Konzerte & Kultur in Köln.

Der Klub der 40 e.V. möchte auf folgende Veranstaltungen hinweisen, auf denen wir uns dieses Jahr präsent zeigen.

Save the date:

-Edelweißpiratenfestival

*Friedenspark*
Hans-Abraham-Ochs-Weg 1, 50678 Köln-Südstadt
U15/16 bis Ubierring oder U18 bis Schönhauser Str.

*Sonntag, 30. Juni 2024*
14 Uhr Beginn - 22 Uhr Ende
Eintritt frei

Homepage der Veranstalter
Dieses Event auf Facebook

Das Edelweisspiratenfestival findet seit 2005 jährlich im Kölner Friedenspark als lebendiges Denkmal für die unangepasste, widerständische Jugend im Hitlerfaschismus statt. Auf fünf Bühnen im Parkgelände treten Bands aller musikalischen Stilrichtungen auf, deren Konzerte kostenfrei genossen werden können. Als Besonderheit ehren die Bands die Edelweisspiraten, in dem sie mindestens ein Edelweisspiratenlied in ihre Festival-Setlist aufnehmen.

Das Festival steht unter der Schirmherrschaft der Kölner Oberbürgermeisterin. Es finanziert sich durch Spenden und die Umsatzerlöse des gastronomischen Angebotes, sowie öffentliche Zuwendungen. Sponsoren sind die Stadt Köln, das NS-Dokumentationszentrum, Klub der 40, Stadtrevue, HUMBA e.V. sowie in diesem Jahr auch die AG Burg Waldeck und die Galerie Smend aus der Kölner Südstadt.

Seit 2017 stellt der Klub der 40 e.V. die Arbeitsleistung seiner Mitglieder dem Festival unentgeltlich zur Verfügung und betreibt so den zentralen Bierausschank auf dem Baui-Hof. Seit 2019 kuratiert der Klub der 40 e.V. unter Jörg Espelta das Musik-Programm der dortigen Bühne in enger Abstimmung mit der Festivalleitung um Jan Krauthäuser und kümmert sich um den reibengslosen Ablauf des Bühnenprogramms und die Künstlerbetreuung.

In diesem Jahr wird das Festival auf der BAui-Hofbühne eröffnet und der Klub freut sich auf ein tolles Musikprogramm mit Rolly und Benjamin Brings, The Red Flags, Los Pinches Perros, Cynthia Nikschas und Kapelle #3.

Rolly & Benjamin Brings
Man kann Rolly wohl als streitbares, kölsches Gewissen der Stadt bezeichnen! Der rebellische ehemalige Lehrer, Vater von Benjamin, Stefan und Peter Brings wurde 2007 mit den Edelweißpiraten Gertrud „Mucki“ Koch, Jean „Schang“ Jülich und Peter Schäfer für sein antirassistisches Engagement vom LVR mit dem Rheinlandtaler ausgezeichnet. Bereits seit Beginn der 1980er Jahre veranstaltet er am Ehrenfelder Bahndamm zum 10. November ein Gedenken an die 1944 von den Nazis dort hingerichteten Edelweißpiraten, deren Jüngster 16 Jahre alt war.
youtube

The Red Flags
Irgendwo zwischen Grunge, Punk und Alternative Rock – The Red Flags nutzen ihre Musik, um der Wut und den Sorgen, die sie jeden Tag beschäftigen, Ausdruck zu verleihen. Ob über Feminismus, Identität, soziale Ungleichheiten oder zwischenmenschliche Beziehungen, ihre Songs sind laut, chaotisch und bringen eine ganz besondere Energie auf die Bühne. Nachdem die Musikerinnen letztes Jahr als Preisträgerinnen beim Treffen Junge Musikszene ausgewählt wurden, gewannen sie diesen Mai außerdem das Finale des SPH-Music-Masters Band Wettbewerb und traten überraschend im Juni bei Rock am Ring auf.
homepage
live@Rock am Ring 2024/instagram

Pinches Perros
Internationale Mariachi-Crossover band aus Köln. Los Pinches Perros sind 3 Musiker aus Lateinamerika (Mexiko und Kolumbien) die in Köln leben und zusammen mit ihren Mariachi-Instrumenten durch Europa reisen und ansteckende Gute-Laune-Musik spielen.
youtube

Cynthia Nikschas
Cynthia Nickschas ist gerne unangepasst, ist Rebellion und Leidenschaft. Die Songschreiberin, Sängerin und Gitarristin entstammt einer Bonner Musikerfamilie und zog die turbulente Lehrjahre als Straßenmusikerin einem monotonen Berufsleben vor. Trotz ihrer Jugend kann sie auf die Teilnahme an namhaften Festivals wie Burg Herzberg, Rudolstadt oder Tollwood, sowie Auftritte im Fernsehen und Radio zurückblicken. Zudem tourte sie mit Künstlern wie Clueso und Konstantin Wecker. - Cynthia kann Mut machen und dabei den Finger in die Wunde legen. Ihren allerersten Auftritt hatte sie übrigens auf dem Edelweißpiratenfestival!
youtube

Kapelle#3
Der Rohdiamant unter den Kölner Skabands: Lecker Tanztee mit Peng aus Jamaikanischem Rum, schön gereift, vintage-style, geht verdammt smooth runter, trotzdem nicht ohne "edge" Im Jahr 2004 fanden sich sieben musikalische Bewohner der Schwerinstraße#3 in Köln zusammen, um in einer Küche bratzige 60ies Skanummern zu performen. Eine Küche ist auf Dauer kein geeigneter Proberaum, aber die „#3“ ist im Bandnamen geblieben! Es folgten Auftritte deren Zuschauerzahl wie auch Entfernung vom Heimathafen Köln/Nippes mit den Jahren stetig wuchsen. Den Rest kann man in jeder staubigen Bandhistory nachlesen. Die strahlenden und verschwitzten Gesichter der Zuschauer im In- und Ausland bestätigten, dass nur selten Füße auf dem Boden und Hemden trocken bleiben, wenn druckvolle Basslinien und deftige Bläser von der Bühne schmettern. Die mittlerweile 10- köpfige Band spielt mit Leidenschaft! Und ein Schmunzeln auf den Gesichtern über das, was da passiert, vereint Band und Bande.
youtube

-Ballroom Blitz Festival #12, OPEN AIR, Sonic Ballroom am 3.8.24, ab 16 Uhr
Homepage Sonic Ballroom.


Bleibt auf dem Laufenden mit dem Newsletter.


.